Schlankmacher Blusen

Tragen Sie Blusen aus fließenden Materialien

Fließende Materialien wie Seide oder Viskose verdecken kleine Fettpölsterchen, da diese Materialien durch ihren Fall nicht an den Problemzonen aufliegen.

Toller Shape-Effekt: Bluse mit Bindeband oder Taillengürtel

Ein Bindeband auf Taillenhöhe oder ein Taillengürtel betonen Ihre schmalste Stelle und lassen Sie dadurch schlanker wirken.

Tragen Sie die Bluse über die Hose

Bei einer breiten Hüfte oder breiten Oberschenkel sollten Sie Ihre Bluse über die Hose tragen, ansonsten wird die Aufmerksamkeit zu sehr auf diese Problemzonen gelenkt.

Tragen Sie einen spitzen Kragen!

wenn Sie eine etwas rundliche Gesichtsform besitzen, dann ist für Sie ein spitzer Kragen vorteilhaft. Bei länglichem Gesicht können Sie zu einem abgerundeten Kragen greifen.

vorteilhaft: eine betonte Knopfleiste

Mit einer farblich abgesetzten Knopfleiste oder einer Knopfleiste in einem anderen Material erzielt man eine schlankmachende Wirkung. Der Effekt entsteht, da die Knopfleiste vertikal verläuft und somit streckt.

Longblusen: für wen sind diese geeignet?

Longblusen gelten als Schlankmacher schlechthin, da diese durch ihre Länge von 72 cm oder mehr die Problemzonen gut verstecken. Wenn Sie jedoch relativ klein sind, dann kann eine Longbluse schnell unvorteilhaft aussehen, da das Verhältnis nicht stimmt. Sind Sie hingegen groß, dann liegen Sie mit einer Longbluse richtig.

Hohe Seitenschlitze

Hohe Seitenschlitze sind nicht nur vorteilhaft für eine gute Passform, sondern auch für eine schöne Silhoutte.

 

Lange Seitenschlitze gehen vertikal nach unten, dadurch wird ein schlankmachender Effekt erzielt.

 

Zudem liegt die Bluse durch die Seitenschlitze nicht eng an, sondern umspielt gekonnt kleine Fettpölsterchen.

Hinterlassen Sie eine Nachricht.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Haben Sie persönliche Tipps, Anregungen oder Fragen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

schauen Sie auch in den anderen Rubriken vorbei:

Figurschmeichler