Farben

 

 

Mit der richtigen Farbwahl die Blicke auf ihre vorteilhaften Stellen lenken

Wählen Sie dunkelfarbige Kleidung für Ihren Problembereich. Setzen Sie helle Farben bei Ihren Schokoladenseiten ein und lenken Sie so gezielt die Blicke.

Prominente als Anhaltspunkt

Suchen Sie sich Prominente heraus, die Sie als stilsicher einschätzen und die Ihnen ähnlich sehen (Haarfarbe&Augenfarbe&Hauttyp). Schauen Sie, welche Farben diese tragen. Setzen Sie die Farben dann für Sie passend ein.

Tragen Sie Kleidung in der Farbe Ihrer Augen!

Dies rückt Ihre schönen Augen in den Vordergrund und steht Ihnen hervorragend.

Schwarz ist nicht gleich Schwarz!

Es gibt viele verschiedene Schwarztöne. Ein im Laden hängender schicker, schwarzer Blazer oder Sakko passt meist nicht zu der Zuhause hängenden Stoffhose. Möchte man Schwarz-Schwarz tragen, sollte man sich von vornherein einen ganzen Anzug kaufen. Eine einzelne schwarze Stoffhose sollte man nur dann kaufen, wenn man die Absicht hat, andere Farben dazu zu kombinieren.

Sportive und klassische Farbtöne

Kalte Farbtöne wirken meist sportlicher und frischer.

Warme Farbtöne haben häufig den Effekt, dass sie klassischer wirken.

Schwarz kommt niemals aus der Mode

Auch wenn Schwarz nicht jedem zu hundert Prozent steht, fällt damit niemand modisch negativ auf. Der Vorteil: Schwarz ist zeitlos. Einem schwarzem Blazer oder Sakko sieht man beispielsweise nicht an, wie lange man dieses Kleidungsstück schon besitzt.

Hinterlassen Sie eine Nachricht.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Haben Sie persönliche Tipps, Anregungen oder Fragen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

schauen Sie auch in den anderen Rubriken vorbei:

Figurschmeichler